FEUERWEHR.AT - Das Magazin des Österreichischen Bundesfeuerwehrverbandes Das ÖBFV-Magazin


Wien  Online seit 08.06.2024, 14:23 Uhr

Wien: Katze aus U-Bahn-Schacht gerettet


Passanten sahen am 7.6.2024 wie eine Katze im Gleisbereich der U-Bahnstation Südtiroler Platz ihren Kopf aus einem Schacht streckte, welcher sich unmittelbar neben den Gleisen befindet, und setzen die Rettungskette in Gang. Die Berufsfeuerwehr Wien sicherte den Gleisbereich ab und bringt den Stubentiger in Sicherheit.


Beim Eintreffen der Berufsfeuerwehr Wien in der U-Bahnstation wurden sofort in Abstimmung mit den Wiener Linien der Fahrbetrieb eingestellt und eine Stromabschaltung der Stromschiene veranlasst. Um ein gefahrloses Betreten des Gleisbereiches sicherzustellen, wurden „Erdungskrücken“ (Gerät für das absichtliche Kurzschließen, um den Abschnitt zu elektrisch zu erden) eingelegt und mit der Suche nach dem kleinen Ausreißer begonnen.
Rasch konnte die Katze in einem waagrecht verlaufenden Kabelschacht entdeckt werden. Feuerwehrmänner entfernten die Abdeckplatten und fingen die verschreckte, aber unverletzte Katze ein. Der kleine Ausreißer wurde beruhigt und in einem Katzenkorb auf die Feuerwache mitgenommen, wo er der Tierrettung übergeben wurde.
Wie sich die Katze in den Gleisbereich der U-Bahn verirrt hatte und wem sie gehört, ist nicht bekannt. Während des Einsatzes war die U1 für rund 30 Minuten im Gleiswechsel unterwegs, anschließend kam es in den Abendstunden zu unterschiedlichen Intervallen.
Die Berufsfeuerwehr Wien und die Wiener Linien betonen: Sollten Fahrgäste auf ein Tier im Gleisbereich aufmerksam werden, ist stets die Notsprechstelle am Bahnsteig zu betätigen, damit ein sicherer Rettungsvorgang eingeleitet wird.

Fotos: Stadt Wien | Feuerwehr